Projekte an Schulen

“MEINE Schule – MEINE Zukunft – Sozialkompetenz in eigener Sache”

 

Das Projekt “Meine Schule – Meine Zukunft, Sozialkompetenz in eigener Sache” ist an verschiedenen Schulen unterwegs. Immer wieder bieten wir Projekte für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an. Zeitweise arbeiten wir mit den Schulsozialarbeiterinnen in Sohland, Gaußig und Wilthen zusammen und entwickeln kleinere Projekte für Schülerinnen und Schüler aus der Kompetenzentwicklung und andere Interessierte.

Hier ein paar aktuelle Eindrücke der letzten Projekte…

 … Graffitiprojekt in Bautzen im Steinhaus (Frühjahr bis Sommer 2016)

Zwischen 5 und 10 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Sohland und der Mittelschule Gaußig sind von April bis Juni regelmäßig Mittwoch Nachmittags nach Bautzen ins Steinhaus gefahren und haben sich an verschiedenen kreativen Techniken rund ums Graffiti-Sprühen versucht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen…. Eine große Platte die hoffentlich bald in der Schule in Sohland an die Wand des Pausen-Zimmers der Schulsozialarbeit hängt die zeigen soll, was die Schülerinnen und Schüler mit dem Sommer und ihrer Schule alles verbinden.

…und wer weiß, vielleicht folgt ja bald ein weiteres Projekt…

… Buttons basteln in Sohland (24.06. 2016)

wieder ein kleines Nachmittagsprojekt mit schönem, kreativem Ergebnis.

Fazit: “runde Vielfalt in kleinen Verpackungen” Nadine, 11 Jahre

 

 

 

… Stempel basteln in Sohland (10.05. 2016)

ein schönes Projekt rund um das Thema “Stempel selbst gestalten” an der GHS Sohland. Ein riesen Lob an all die kreativen Schüler und Schülerinnen!

 

… Ich bin Ich in Gaußig und Sohland (März/ April 2016)

Das Kinderbuch „Das kleine Ich-bin-Ich” von der berühmten in Görlitz geborenen Kinderbuchautorin Mira Lobe stand jetzt im Mittelpunkt eines Kreativnachmittages, organisiert von Schulsozialarbeit in Sohland und dem Projekt Kompetenzentwicklung .An der freien christlichen Schule in Gaußig wurde von zwei Kleingruppen in ihren Gruppenstunden bei der Kompetenzentwicklung ebenfalls kleine Ich-bin-Ichs gebastelt.

Ein kleines buntes Stofftier macht sich auf eine Reise und sucht nach Identität, Zugehörigkeit und damit verbundenem Selbstbewusstsein. Viele Begegnungen mit anderen Tieren lassen es schließlich das eigene „Ich“ erkennen. „Ich bin ich“ und damit einzigartig. Mit viel Kreativität nähten und bastelten die SchülerInnen ihr eigenes buntes „Ich bin Ich“ und zeigten einmal mehr, wie vielfältig und unterschiedlich wir doch alle sind. Und das ist auch gut so.